Dangerous Lies

In dieser ganzen Covid-19 Zeit, melde ich mich auch einmal zu Wort.
Da ich wie viele momentan kaum arbeite, hatte ich viiiiiiiiiiel Zeit um Serien und Filme zu schauen. Derzeit bin ich sehr auf meinem Disney+-Trip. Ich liebe es momentan Disney-Filme zu schauen, aber dafür sind wir heute nicht hier. Letztens hatte ich so wie fast jeden Tag Langeweile und habe einen neuen Film entdeckt – Dangerous Lies ein Netflix Original.
Jeder der Riverdale kennt und liebt, wird diesen Film ebenso mögen – vorallem weil die Schauspielerin Camila Mendes am Start ist.

Handlung

Die Handlung des Filmes ist eigentlich ganz einfach – es dreht sich alles um ein mittelloses Paar – Katie und Adam. Er ist Student und sie arbeitet als Pflegerin bei einem alten Herren namens Leonard. Dieser ist extremst reich und baut eine freundschaftliche Beziehung zu Katie auf. Eines Tages verstirbt Leonard und ab diesem Zeitpunkt wendet sich das Leben des Paares. Leonard vererbt Katie alles was er hat – sein Haus, sein Geld, usw. Doch dunkle Geheimnisse, Betrug und Gefahr trüben den neu gefundenen Reichtum des Paares.
Mehr möchte ich euch zu der Handlung nicht erzählen, denn ihr sollt in dieser Sekunde zu eurer Fernbedienung greifen und euch den Film reinziehen.

Offizieller Trailer – Dangerous Lies

Meine Meinung

Ladies und Gentlemen ich würde euch wirklich empfehlen, dass ihr euch den Film anseht. Mir war damals langweilig und ich dachte mir „ja okay, dann halt den hier.“ – aber es war eine der besten Entscheidungen des Tages. Der Film ist sehr spannend aufgebaut. Ich bin ein absoluter Fan von Filmen bei welchen ich raten kann, welcher der Charaktere der Bösewicht ist. Bei diesem Film ist mir dies leider nicht gelungen, weil alle Charaktere auf irgendeine gewisse Art und Weise komisch und suspekt waren.
Hier folgt eine kurze Demonstration meinerseits während dem Schauen von Dangerous Lies:
„Der hat sicher was damit zu tun, weil …“.
2 Minuten später: „Nein, die wars, weil …“.
5 weitere Minuten später: „Alles klar, jetzt hab ich es aber wirklich. Der hat was damit zu tun.“ – „Häääää – die/der ist voll nett. Die haben sicherlich nichts damit zu tun…“
und so ging es ca. den ganzen Film lang weiter.
(PS: mein Freund war glaube ich ziemliche genervt von mir und ich bin noch immer der Meinung, dass ich eine Karriere als Detektivin starten sollte)

Der Film dauert 1 Stunde und 37 Minuten und hat daher meiner Meinung nach die perfekte Länge. Er ist nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. Applaus für Netflix 👏 .
Eigentlich kann ich euch nicht einmal mehr über meine Meinung erzählen, denn für einen Thriller-Sunday mit einer Tüte Chips, Nachos oder Popcorn ist der Film Dangerous Lies wirklich fantastisch.
Auf die Pätze, fertig & Los – Ran an die Tasten und Film einschalten Filmsanities – ihr habt ja wahrscheinlich auch nichts besseres zu tun ;)!