Sex and the City – Der Film – (SATC) Teil 1

Also… ich wollte diesen Beitrag unbedingt in den Ferien schreiben, da ich mir genug Zeit dafür nehmen wollte, um diesem Film auch gerecht zu werden.
Angefangen hat alles mit einer Teenager Dzenana, die die Serie „Sex and the City“ heimlich geschaut hat, wenn ihre Eltern nicht daheim waren. Jeden Dienstag, zumindest glaube ich, dass es ein Dienstag war – aber auf jeden Fall ein Wochentag, habe ich gehofft, dass meine Mutter noch zur Nachbarin auf einen Kaffee geht, damit ich meine Ruhe habe. Damals besaßen wir nur einen Fernseher und meine konservativen Eltern wären eher gestorben, als mich eine solche Serie schauen zu lassen.

Aber, hier geht es nicht um Sex and the City die Serie, sondern den Film. Also, los geht’s!

Wo fange ich bloß an?

In der letzten Folge der Serie finden Carrie und Mr. Big in Paris zueinander. Charlotte bekommt ein Baby aus China, Miranda zieht nach Brooklyn und Samantha besiegt den Brustkrebs und ganz nebenbei hat sie auch wieder hervorragenden Sex. Der Film knüpft vier Jahre später an die Serie an.

Carrie und Big sind auf Wohnungssuche und als sie endlich ihr Traumdomizil gefunden haben, verloben sie sich auch noch – quasi als logische Konsequenz.
Miranda wohnt in Brooklyn und wird von Steve betrogen. Sie zieht umgehend aus und verlässt ihn.
Samantha lebt in L.A. Ihr Leben dreht sich nur noch um Smith, der ein erfolgreicher Schauspieler geworden ist.

Hochzeit & Flitterwochen

Zurück zur Hochzeit: Zu dieser kommt es nicht. Big bekommt kalte Füße und taucht zur Trauung in der New York Public Library nicht auf.

Carrie ist am Boden zerstört. Samantha schafft es nicht die Flitterwochen zu canceln, bucht aber die anderen drei Mädels dazu und auf geht’s nach Mexiko. Naja, dort passiert nicht viel, außer, dass Charlotte sich TATSÄCHLICH in die Hosen macht 😀 . Als ich den Film das erste Mal gesehen habe, bin ich bei dieser Szene fast gestorben vor lachen.

Baby, Assistentin, Manhattan, Nachbar & eine Versöhnung

Nach der Rückkehr findet Charlotte heraus, dass sie schwanger ist, Carrie stellt eine Assistentin ein, Miranda zieht zurück nach Manhattan und Samantha lernt ihren scharfen Nachbarn kennen, aber nicht so wie sie es gern würde 😉

Als am Valentinstag Carrie und Miranda sich streiten, da Miranda anscheinend Carries Hochzeit ruiniert hat, wirft Carrie ihr auch noch vor, dass ihr größter Fehler war, Steve zu verlassen.
Miranda hört auf Carries Rat und nimmt mit Steve erfolgreich an einer Paartherapie teil. Sie versöhnen sich und sie dreht sich nie wieder um (um herauszufinden was das bedeutet, müsst ihr euch schon den Film ansehen).

Einige Wochen später trifft die hochschwangere Charlotte bei einem Restaurantbesuch auf Mr. Big. Als sie gerade den Tag seiner Geburt verflucht, platzt ihre Fruchtblase und Big bringt sie ins Krankenhaus. Dort bringt sie eine gesunde Rose zur Welt.

Manolo Blahnik vereint…

Am gleichen Tag ruft Carries Assistentin, die zurück nach St. Louis gegangen war, an, um sie daran zu erinnern, dass in der gemeinsamen Wohnung noch die Manolo Blahnik Schuhe sind und ab 18:00 Uhr die Schlösser ausgetauscht werden.

Carrie schnappt sich ein Taxi und fährt in die Wohnung. Dort trifft sie in dem riesigen Kleiderschrank auf Big, der die Schuhe in der Hand hält. Man kann es nicht erklären, aber es ist Liebe #schluchz. Carrie läuft zu ihm und küsst ihn.
Er geht vor ihr auf die Knie und fragt sie erneut, ob sie ihn heiraten will. Sie will und sie heiraten tatsächlich. Dabei trägt Carrie die besagten blauen Manolo´s.

Samantha trennt sich von Smith und zieht zurück nach New York. Den scharfen Nachbarn hat sie nicht vernascht, dafür alles andere.
Sie kehrt zurück nach New York mit 5 kg mehr auf den Hüften (wieso soll es ihr besser gehen als uns? 😉 )

Was ich von Sex and the City halte

Dass dies einer meiner absoluten Lieblingsfilme ist, müsste schon aufgefallen sein. Für mich ist es ein Klassiker, auch wenn mich andere dafür verfluchen würden.
Ich habe ihn sicher schon 100 Mal gesehen und werde ihn mir sicher noch genauso viele Male ansehen.
Er bringt mich zum Lachen und besonders die Mode fasziniert mich.
Bei meiner Reise nach New York mussten natürlich die SATC-Hotspots besucht werden und natürlich musste ein Cosmopolitan getrunken werden.
Auch habe ich mir die Manolo Blahnik´s gegönnt (man gönnt sich ja sonst nichts 😉 )

p.S. für alle Junkies wie mich: Am Dienstag ist auf Sixx Ladies Night. Ab 21:15 Uhr läuft die Serie in Doppelfolge.

Mein Carrie-Moment für Arme

Ein Gedanke zu „Sex and the City – Der Film – (SATC) Teil 1

Schreibe einen Kommentar