Jane Villanueva

Jane the Virgin Kritik

Und wieder einmal habe ich euch per Instagram vor die Qual der Wahl gestellt. Grey’s Anatomy vs. Jane the Virgin …
Ich muss schon sagen als absoluter Grey’s Anatomy Fan war ich ein wenig traurig über eure Entscheidung, dass ihr lieber eine Jane the Virgin Kritik hättet, aber es ist wie es ist. Das Leben ist ja nun Mal kein Wunschkonzert und Jane the Virgin ist definitiv eine meiner Lieblingsserien!

Jane the Virgin – Trailer Staffel 1

Die Handlung

Die Serie „Jane the Virgin“ ist eigentlich schon sehr bekannt und besteht aus 5 Staffeln (Achtung: die 5.Staffel ist derzeit noch nicht auf Netflix zu finden – ich habe sie natürlich schon gesehen #Serienjunkie).
In der Serie dreht sich alles um die Familie Villanueva. Diese besteht aus Jane (Tochter), Xiomara (Mutter) und Alba (Großmutter).
Wie der Name aber schon verrät handelt es sich in der Serie großteils um Jane, denn sie ist mit 23 Jahren noch Jungfrau und wurde jedoch unabsichtlich von Luisa Solano (Rafaels Schwester und Janes Frauenärztin) mit den Samen von Rafael Solano (Janes Boss und ein verheirateter Playboy) befruchtet.

Wie das passiert ist?
Naja Luisa ist generell ein sehr verwirrter Charakter und sie hat sich am Vorabend von ihrer Freundin getrennt. Da sie in diesem Moment trauerte und ganz durch den Wind war hat sie zwei Patientinnen vertauscht. Jane und Petra Solano – Petra ist übrigens die Frau von Rafael und hätte eigentlich mit seinen Samen befruchtet werden sollen.
Also im großen und ganzen handelt die Serie von Janes Leben als Mutter und Jungfrau. Es dreht sich um Entscheidungen in der Liebe, was die Familie betrifft usw.

Meinung / Gedanken

Also um ganz ehrlich zu sein hat es mich anfangs sehr viel Überwindung gekostet mit der Serie zu beginnen und vor allem nicht nach den ersten 5 Folgen den Serienmarathon zu beenden. Es gab zwei große Faktoren, welche mich persönlich anfangs zur Weißglut gebracht haben. Aus diesem Anlass schreibe ich die Jane the Virgin Kritik für euch.

1. Ich war richtig genervt von dieser Erzähler-Stimme im Hintergrund die mir immer mitteilte wie Dinge aussehen, wie die Charaktere denken und/oder fühlen. An diesen Aspekt der Serie muss man sich definitiv gewöhnen, denn dies ist nicht typisch für amerikanische oder deutsche Serien.
Nach ungefähr 4-5 Folgen findet man die Hintergrundstimme dann entweder zum Kotzen und beendet die Serie oder man findet diese überhaupt nicht mehr schlimm sondern eher lustig. Bei mir ist definitiv Zweiteres eingetreten. Die Stimme hatte ich voll gern und konnte mir die Serie gar nicht mehr ohne die namenlose Stimme vorstellen.

2. ÜBER-DRÜBER-TRIEBEN
🥁 Der Drama-Award geht an …. JANE THE VIRGIN!
Ich liebe Drama-Serien, aber das war selbst mir anfangs ein bisschen #toomuch.
Wer Telenovelas liebt wird Jane the Virgin zweifellos Spitze finden.

  • Keine der Folgen ist langweilig
  • Ohne Drama in einer Folge ist die Serie nicht das selbe
  • Keine Folge ist keine Telenovela

Zu Beginn war ich erstmals geschockt ich dachte mir nur: „oh mein gott, warum ist alles so dramatisch dargestellt? Gibt es da einmal eine Drama-Pause?“, aber ich muss sagen – Jane the Virgin wäre nicht so beliebt, wenn da auch nur ein Hauch weniger Dramen wären. Die übertriebene Art etwas darzustellen ist eines der Merkmale der Serie. Alleine #Rogelio de la Vega 🙌 sorgt für eine Menge Drama, Übertriebenes und viele Momente des Lachens in der Serie.

Warum Jane the Virgin?

Viele stellen sich die Frage warum man sich diese Serie trotzdem reinziehen sollte und hier ist die Antwort:

Meine oben genannte Kritik, erwies sich nach einigen Folgen als sehr positiv und eigentlich kann ich nichts Schlechtes über die Serie sagen.
Sie hat ihren eigenen bestimmten Charme den man lieben und verstehen muss. Ebenso beinhaltet die Serie viele Insider-Witze, welche man kennen muss. Diese Insider machen die Serie aus und somit ist sie um einiges lustiger, übertriebener und besser.
Du und Jane the Virgin werdet eine wahre #Bromance erleben – ich verspreche es!

PS: für alle Filmsanities, welche die Serie schon kennen – ich habe euch zwei kleine Insider in der Jane the Virgin Kritik versteckt. Hinterlasst uns einige Kommentare ob ihr wisst um was es sich handelt 🙂

Ihr kennt die Serie noch nicht und wollt wissen, was die Insider bedeuten?
Also ran an die Tasten der Fernbedienung, Netflix an & Jane the Virgin genießen.