Quelle: HBO

Die Sex and the City Serie – Warum sie immer noch Kult ist

Nachdem wir ja schon über die Filme Sex and the City 1 und Sex and the City 2 geschrieben haben und was wir davon halten, fehlt nur noch ein Beitrag über die Sex and the City Serie. Dies holen wir jetzt nach.

Als ich noch ein Teenager war, habe ich die Sex and the City Serie heimlich geguckt. Meine konservativen Eltern wären eher gestorben, als mich so eine „versaute“ Serie schauen zu lassen.
Ich traue mich zu behaupten, dass JEDE Frau ab einem Alter von 25 Jahren schon mindestens eine Folge gesehen hat oder wie in meinem Fall jede Folge 30 Mal 🙂

Worum geht es in der Sex and the City Serie?

Muss ich das wirklich erklären? Naja, sicher ist sicher 😉
Es geht um vier befreundete Single-Frauen, die sich auf die ewige Suche nach dem perfekten Mann machen. Während Charlotte die ewige Romantikerin, sich nach Hochzeit und Kindern sehnt, hat die zynische Miranda keine Ahnung was sie will, zumindest was Männer angeht.
Samantha hingegen weiß genau was sie will, nämlich das Eine 😉
Carrie, die Hauptfigur, stolpert von einer Beziehung in die nächste, doch ein Mann kehrt immer wieder in ihr Leben zurück: „Mr. Big“. Zwischen ihm und mir hat sich so eine Art Hass-Liebe entwickelt. Manchmal ist er der Gute und leider zu oft der Böse.

Powerfrauen in the City

Klar spielen die Männer eine große Rolle in der Serie, doch sind es die Charaktere der Ladies und deren unerschütterliche Freundschaft, die die Serie zu dem macht, was sie ist.

  • Miranda ist eine erfolgreiche Anwältin. Stark, zynisch und doch irgendwie verletzlich.
  • Charlotte ist eine ebenfalls erfolgreiche Kuratorin, die sich nach der großen Liebe, Kindern und einer eigenen Familie sehnt. Sie ist und bleibt unerschütterliche Romantikerin.
  • Samantha ist eine starke, erfolgreiche Business-Frau, die ihr Leben genießt und sich von keinem sagen lässt, was sie zu tun und zu lassen hat Sie macht was sie will, wann sie es will und mit wem sie es will.
  • Carrie ist eine Schriftstellering mit Geldsorgen. Sie ist auf der Suche nach Liebe. „Echter Liebe. Nach dieser lächerlichen, ungewöhnlichen, aufzehrenden, ich-kann-nicht-ohne-den-anderen-leben Liebe“.

Fashion in the City

Was wäre eine Frauen-Serie ohne Mode? Richtig, NICHTS!
Ob Mirandas und Samanthas Business-Style, Charlottes Chanel-Kostüme mitsamt Perlenkette oder Carries ausgeflippte und ungewöhnliche Styles, jede Figur hat ihren eigenen Stil, der deren Charakter perfekt unterstreicht.

Warum man die Sex and the City Serie unbedingt sehen muss

Die Serie ist einfach nur cool und hat nicht umsonst Kult-Status erreicht.
Sie ist sowohl lustig als auch manchmal traurig. Sie macht einem gute Laune. Es macht Spaß das Leben der Mädels zu verfolgen und zu sehen wie sie sich im Laufe der Serie verändern, sowohl stiltechnisch als auch charakterlich. Irgendwie kann sich jede Frau mit einem der Charaktere identifizieren.
Dies ist das, was meiner Meinung nach die Serie besonders sehenswert macht.

Falls ich euch auf den Geschmack gebracht habe, auf Sixx läuft die Serie jeden Dienstag ab 22:00 Uhr in Doppelfolge.

Noch heute habe ich die Titelmusik im Kopf 🙂

Sex and the City Serie – Titelmusik